STEUERGERECHTIGKEIT?

Bekommen die Bürger positive Zinsen auf ihre Sparguthaben, fordert der Staat Steuern ein. Werden dagegen negative Zinsen fällig, versucht die Bundesregierung, diese zu ‚Gebühren‘ umzudeklarieren, damit sie bei der Steuer nicht als Verluste anerkannt werden müssen. Die Regierung wälzt damit die Verluste auf die Sparer ab.

Dieses Verfahren ist sowohl rechtlich als auch moralisch fragwürdig.