Parlamentarische Gepflogenheiten

Es gibt parlamentarische Gepflogenheiten, nach denen Bürgermeister, Ortsbürgermeister und deren Stellvertreter nach Fraktionsstärke gewählt werden. Mit dieser Praxis sind alle Gemeinden bisher gut gefahren. Diese gute Praxis wurde in der konstituierenden Sitzung des Rates von der SPD, den Grünen und der MBS leider nicht eingehalten. Ähnliches wiederholte sich in der konstituierenden Sitzung der Ortsschaft Nordost. Diesmal hielt sich die CDU- Fraktion nicht an die Absprache, den Kandidaten der SPD zum stellvertretenden Ortsbürgermeister mit zu wählen. Die Arbeit im Rat der Stadt und in den Ortsräten muss ab sofort von Fairness und dem Willen geprägt sein, das Beste für die Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Alle beteiligten Fraktionen sollten sich ferner dazu entscheiden, das inzwischen erreichte Sandkastenniveau wieder zu verlassen.